Veranstaltungsrückblick

Bezirksradwandertag 2017

Datum: 20 Jun 2017

Bericht:

 

Seniorenbund - Bezirksradwandertag 2017

 

Heuer wurde erstmals eine Strecke außerhalb des Bezirkes gewählt. Ausgeschrieben war eine Fahrt per Bus und mit Radanhänger nach St.Gilgen am Wolfgangsee.

 

Innerhalb kurzer Zeit waren die Plätze im Bus vergeben. Da aber noch viele Radler dabei sein wollten, weshalb 2 Busse und drei Radtransportanhänger nötig waren.

 

Insgesamt waren 76 Radler aus dem Bezirk dabei. Ein Großteil davon war schon auf E-Bikes unterwegs. Es ging zumeist auf Radwegen bzw Radfahrstreifen über Strobl nach Bad Ischl. Einige sind auf die Nordseite nach St.Wolfgang gefahren. Trotz der Hitze ging es entlang der Traun relativ kühl dahin, weil der Wind sich am Wasser des Flusses abgekühlt hatte. Die längste Strecke ging bis zum Traunfall bei Steyrermühl. Jeder sich seine Streckenlänge selbst wählen. Die Fahrtenteilnehmer waren mit dieser Lösung sehr zufrieden. Großes Lob gilt dem Organisator, Sportreferent Ludwig Gabriel, für die Strecken-Auswahl und Betreuung in schriftlicher Art. Jeder wusste, wann er wo zurück in den Bus steigen konnte.

 

Eine interessante Entdeckung gab es entlang der Strecke Ebensee-Traunkirchen. Wenn man vom Radweg auf die alte Trasse abbog, kam man sich plötzlich vor wie in einer Oase der Stille. Nur der Fahrtwind säuselte leicht im Ohr. Da konnte man sofort ermessen, welchem Lärm man täglich ausgesetzt ist – und den man vielleicht auch selbst mit erzeugt.

 

Leider gab es auch einen Sturz, bei dem ein Teilnehmer ins Spital nach Gmunden musste. Wir wünschen baldige Besserung.

 

Die Schlusseinkehr mit Abendessen in der Hoftaverne in Hartkirchen rundete diese sportliche Ausfahrt gemütlich ab.

 

fotos:rohrbach.ooe-sb.at/fotogalerien/gallery/show/Gallery//bezirksradwandertag-2017